08.01.2021

Weiterhin keine Präsenzgottesdienste

Liebe Schwestern und Brüder in der Pfarrei St. Nikolaus,

die Corona-Pandemie bestimmt immer noch weite Teile unseres Lebens. Der Lockdown, den wir über die Weihnachtstage und den Jahreswechsel erlebt haben, wurde in der vergangenen Woche bis zum 31. Januar verlängert bzw. „verschärft“, um die Ausbreitung des Virus möglichst weit einzudämmen. Das hat auch Einfluss auf unser kirchliches Leben.
Nach gemeinsamer Beratung der Pastoralteams von St. Nikolaus und St. Johann Baptist zusammen mit den Vorständen der jeweiligen Pfarrgemeinderäte ergibt sich Folgendes:

Bis einschließlich 31. Januar bzw. solange der Lockdown in der derzeitigen Form Gültigkeit hat wird es in den Kirchen unserer Pfarrei keinen Präsenzgottesdienst geben.
Trauerfeiern auf den Friedhöfen bzw. in den Friedhofskapellen sind unter Einhaltung aller Vorschriften im kleinen Kreis weiterhin möglich.
Wir sind uns bewusst, dass andere Pfarreien möglicherweise zu anderen Entscheidungen kommen und wir haben uns unsere Entscheidung nicht leicht gemacht. In einer Zeit massiver Einschränkungen des persönlichen Lebens wollen wir auf diese Weise so weit wie nur möglich „auf Nummer sicher“ gehen.

Nach den guten Erfahrungen mit den Streaming-Gottesdiensten und vielen positiven Rückmeldungen werden wir diese auch an den kommenden Sonntagen (zunächst bis einschl. 31. Januar) feiern. Die dafür nötigen Zugangsdaten werden wir über alle möglichen Kanäle bekannt machen.

Für das persönliche Gebet werden unsere Kirchen ab dem 11. Januar zu folgenden Zeiten geöffnet sein:

Hl. Schutzengel (Essen-Frillendorf):
montags, mittwochs und freitags 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr
St. Joseph (Essen-Katernberg):
sonntags 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
St. Elisabeth (Essen-Schonnebeck):
sonntags 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr werktags 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr (außer am Samstag)

In den Kirchen gilt jeweils Maskenpflicht, Abstände sind einzuhalten und die Kontaktdaten zu hinterlassen.

Wie es nach dem 31. Januar weitergeht kann noch kein Mensch sagen. Wir bemühen uns, Sie und Euch auf allen möglichen Wegen rechtzeitig zu informieren.
Kommt bzw. kommen Sie gut durch diese Zeit, solidarisch, hoffnungsvoll und gesund!

Für das Pastoralteam St. Nikolaus
Pastor Martin Koopmann

 

  .

02.11.2020

Keine Veranstaltungen in den Gemeindehäusern der Pfarrei

Schutzkonzept für die Gemeindehäuser und Jugendheime der Pfarrei St. Nikolaus, Essen

Die derzeitige CoronaSchVO vom 01.12.2020 des Landes NRW hat für unserer Gemeindeleben weitreichende Auswirkungen.

In dem Gültigkeitszeitraum der o. g. Verordnung vom 01.12.2020 bis zum 10.01.2021 dürfen keine Veranstaltungen in den Gemeinde- und Jugendhäusern stattfinden.

Evtl. Änderungen sind nach weiteren Informationen durch das Bistum möglich. Diese werden zeitnah veröffentlicht.

Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatssitzung (auch Gemeinderatsitzung) sind von dieser Regelung ausgenommen, für die hier nicht aufgeführte Regelungen festgelegt sind. Die entsprechenden Gebäude werden mit einem Hinweis an der Eingangstür versehen.

Diese Regelung gilt ab 02.11.2020 bis zum 10.01.2021 oder bis zum Widerruf durch den stellvertretenden Pfarrer.

Der stellvertretende Pfarrer der Pfarrei St. Nikolaus, Essen
Der Sicherheitsbeauftragte der Pfarrei

Essen, 01.12.2020

 

 

Hinweis im Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Liebe Menschen in der Pfarrei St. Nikolaus,
auch in Krisenzeiten sind wir Seelsorger*innen der Pfarrei für Sie da. Sie erreichen uns wie gewohnt unter unseren Telefonnummern und Mailadressen. Melden Sie sich gerne!

Herzliche Grüße und Gottes Segen für Sie alle! Bleiben Sie gesund und passen Sie gut auf sich auf.
Ihr Pastoralteam

...abgesagt? verschoben? geschlossen? ...

In dieser schwierigen Zeit können leider keine Termine angekündigt und Einladungen ausgesprochen werden. Stattdessen müssen alle Veranstaltungen der nächsten Zeit abgesagt werden, auch wenn dies für alle Beteiligten sehr traurig ist.

Darüber hinaus gelten die folgenden verbindlichen Regelungen:
Alle Gemeindezentren, Gemeindehäuser und Jugendheime bleiben bis auf Weiteres ausnahmslos für alle Veranstaltungen geschlossen.
Infolgedessen fallen auch alle Chorproben sowie alle Termine und Wallfahrten der Verbände (KAB, kfd, Kolping, ARG etc.) vorläufig aus.

Das Pfarrbüro und die Friedhofsverwaltung ist aufgrund der Corona Regelung  ab dem 15.12.2020 geschlossen. (Stand 13.12.2020).
Sie haben jedoch die Möglichkeit der Kontaktaufnahme per Telefon oder e-mail.

Wie gewohnt finden Sie unter Aktuelles weitere Informationen und Nachrichten.

 

 

 

Informationen zum Prozess der Zusammenlegung der Pfarreien 

St. Nikolaus und St. Johann Baptist

  

12.01.2021

Bischof Overbeck entscheidet über den Namen der neuen Pfarrei

Kurzmitteilung zur geplanten Fusion

12.02.2020

Ein neuer Name für unsere neue Pfarrei

1.12.2019

In der gemeinsamen Pfarrgemeinderatssitzung von St. Johann Baptist und St. Nikolaus vom 07.11.2019 wurden folgende drei Namensvorschläge erwählt und in der folgenden Sortierung zunächst am 13.11.2019 dem Kirchenvorstand St. Nikolaus zur Bestätigung bekannt gemacht und werden am 11.12.2019 dann auch dem Kirchenvorstand St. Johann Baptist vorgestellt.

Danach werden diese Namensvorschläge dem Bischof zur Entscheidung vorgelegt.

1. Hl. Cosmas & Damian

2. Hl. Edith Stein

3. St. Martha

...Link zu umfassenden Informationen

 

1.6.2019

Im nächsten Jahr ist es soweit: Dann werden die heutigen Pfarreien St. Johann Baptist und St. Nikolaus in Essen zusammengeführt. Die neue gemeinsame Pfarrei tritt dann an die Stelle der beiden bisher eigenständigen Nachbar-Pfarreien.

Bereits im März dieses Jahres trafen sich Vertreter und Interessierte aller Gemeinden, die in der neuen Pfarrei zusammenkommen, um erstmals über die Namensfindung der neuen Pfarrei zu beraten. Schon beim ersten Treffen waren sich alle Vertreter einig, dass die neue Pfarrei einen völlig neuen Namen erhalten soll. 

...Link zu umfassenden Informationen

 

 

  

Zukünftig enge Zusammenarbeit von St. Nikolaus und St. Johann Baptist in Essen auf dem Weg zu einer Pfarrei

Mit dem Brief des Generalvikariates vom 31.8.2018 erreicht uns die Nachricht, dass Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck gemeinsam mit der Personalkonferenz des Bistums folgende Entscheidung getroffen hat:

Pfarrer Norbert Linden wird zum 30.09.2018 von seiner Aufgabe als Pfarradministrator der Pfarrei St. Johann Baptist in Altenessen entpflichtet. Dompropst Thomas Zander hat sich auf Bitte unseres Bischofs bereit erklärt, die Leitung der Pfarrei St. Johann Baptist zum 01.10.2018 zu übernehmen. Diese Aufgabe übernimmt Dompropst Zander zusätzlich zu seinen Leitungsaufgaben am Essener Dom und zur Leitung des Essener Domkapitels.
Die Leitungsaufgabe als Pfarradministrator in Altenessen ist begrenzt auf zwei Jahre und ist verbunden mit der Erwartung des Bischofs, dass die Pfarreien St. Johann Baptist in Altenessen und St. Nikolaus in Essen sich nun gemeinsam auf den Weg machen, um bis zum 30.09.2020 eine gemeinsame Pfarrei zu bilden, die dann von einem Pfarrer geleitet werden soll.

Diesen Prozess werden Pfarrer Linden und Dompropst Zander mit den Gremien beider Pfarreien und mit personeller Unterstützung des Bischöflichen Generalvikariats einleiten. Die von Bischof Overbeck bestätigten Voten hinsichtlich der weiteren Planung der zwei Pfarreien sind durch diesen Prozess nicht in Frage gestellt und werden in die neue Perspektive einbezogen...

...Link zu umfassenden Informationen

 

 

 

 

Kirchenschließungen und neuer pastoraler Schwung

Essen-Stoppenberg. Die zwei Jahre Vorbereitung auf den am Mittwoch, dem 29. November 2017 getroffenen Reformbeschluss hatten es ganz schön in sich. Im Jahre 2015 hatte der Bischof des Bistums Essen, Franz-Josef Overbeck, den Pfarrgemeinden aufgegeben, neue Perspektiven für die Zukunft der Kirche in den Pfarreien zu suchen - „Pfarreientwicklungsprozess“ lautete die Überschrift. Die Pfarrgemeinde St. Nikolaus, die die Stadtteile Stoppenberg, Katernberg, Schonnebeck, Frillendorf und einen kleinen Teil von Kray umfasst, ....

... Link zu umfassenden Informationen 

 

 

 

 

 

  


Die Pfarrei St. Nikolaus in Essen

wurde am 1. April 2008 gegründet.
Im Essener Norden gelegen umfasst sie die Stadtteile Frillendorf, Katernberg,  Kray in Teilbereichen, Schonnebeck und Stoppenberg. Zur Pfarrei gehören drei Gemeinden mit fünf Kirchen. Drei weitere Kirchen wurden im Umstrukturierungsprozeß geschlossen.
Das Pfarreilogo zeigt symbolisch die fünf Kirchtürme der Pfarrei, die das Weltkulturerbe Zeche Zollverein in ihrer Mitte hat.

Unser Internetauftritt ist weder perfekt noch vollständig, doch soll er helfen, Ihnen einen ersten Eindruck unserer Pfarrei zu verschaffen. Ihrem virtuellen Besuch darf gerne ein realer Besuch in unseren Gemeinden folgen!

Evelyn Valerius (Internet-Redaktionsteam)

Die Kirchen unserer Pfarrei

Kirche St.Elisabeth in Essen-Schonnebeck
Kirche St.Joseph in Essen-Katernberg
Kirche Hl.Geist in Essen-Katernberg
Kirche St.Nikolaus in Essen-Stoppenberg
Kirche Hl.Schutzengel in Essen-Frillendorf

 

 

Stiftskirche

noch mehr Kirchen

Stiftskirche und Kloster in direkter Nachbarschaft der Nikolauskirche sind Teil des kirchlichen Lebens, gehören im rechtlichen Sinne aber nicht zur Pfarrei.

 

 

St. Albertus-Magnus (Essen-Katernberg)
St. Anno (Essen-Stoppenberg)

Nach der Umstrukturierung werden sogenannte weiteren Kirchen neu genutzt.

Die Kirche St. Albertus Magnus in Katernberg beherbergt die chaldäische Gemeinde
und in der Kirche St. Anno in Stoppenberg hat die serbisch-orthodoxe Gemeinde eine neue Heimat gefunden.

204482 Besuche204482 Besuche204482 Besuche204482 Besuche204482 Besuche