zur Pfarreiseite (Startseite) oder (Aktuelles)

Kirche St. Albertus-Magnus; Foto: Evelyn Valerius

Kirche St. Albertus-Magnus
Bonnekampstr. 49, 45327 Essen

Historische Kurzinformation

Bauzeit: 1983 - 1986
Architekt: Gisberth Hülsmann
Kirchweih: 15.11.1988
letzte Hl. Messe: 13.01.2008

 

 

Nutzung nach der Neustrukturierung

Kirche und Gemeindezentrum werden von der chaldäisch-katholischen Gemeinde im Bistum Essen genutzt.

Pfarrer Dr. Sami Danka
Tel.:    0201 – 54 55 637
e-mail: sami_drais@yahoo.com

 

Die Kirche St. Albertus-Magnus in Essen-Katernberg-Beisen

gehört zu den „weiteren Kirchen“ in der Pfarrei St. Nikolaus, für die keine finanziellen Mittel mehr zur Verfügung stehen. Als eines der jüngsten Kirchengebäude in Essen war ein Abriss nur schwer vorstellbar, zumal die Gestaltung des Innenraums bestens dafür geeignet ist, Gottesdienst zu feiern und Gemeinschaft zu erleben.

Seit März 2009 haben die chaldäischen Christen aus dem Irak, die in ihrem Land verfolgt werden, in Essen-Katernberg einen Ort, wo sie sich als Gemeinde finden und ein regelmäßiges Gemeindeleben aufbauen können. Zu den Gottesdiensten kommen nicht nur die in Essen lebenden Christen, sondern auch Gruppen aus Bonn, Düsseldorf, Neuss und Mönchengladbach.

Gemeindezentrum St. Albertus-Magnus; Foto: Evelyn Valerius

Im Oktober 2008 errichtete der damalige Bischof von Essen, Dr. Felix Genn auf Ersuchen die erste chaldäisch-katholische Gemeinde im Bistum Essen. Somit können die Menschen aus dem Irak in Deutschland ihren Glauben leben, Gottesdienst feiern, sich im angrenzenden Gemeindezentrum treffen und austauschen und einen weiteren Schritt zur Integration in der neuen Heimat gehen.

Die chaldäischen Christen haben die Kirche St. Albertus-Magnus gern angenommen. Sie feierten am 15. März 2009 die offizielle Errichtung der Gemeinde in einem Pontifikalamt mit Herrn Weihbischof Franz Vorrath und dem Apostolischen Visitator Msgr. Philip Najim. Pfarrer der neuen Gemeinde ist Sami Danka.
Die Kirche St. Albertus-Magnus wird also weiterhin ein Gotteshaus und somit nicht ohne Nutzen sein und die Gemeinde St. Joseph in Katernberg freut sich mit den chaldäischen Christen, den Glauben an Gott und Jesus Christus leben zu können.

Quelle: Pfarreimagazin niko Nr. 2 (Ausgabe Ostern 2009)

weitere Informationen finden Sie hier:

Nach oben